Ein Blog über dies und das aus meinem Leben

Veröffentlicht am 23. Juli 2018

Es ist der zweite Tag unseres Urlaubs in Zingst. Das Wetter ist mit 25 Grad und Sonne bestes Urlaubswetter. Bevor wir uns auf das Frühstücksbuffet stürzen, stürzen wir uns erstmal in den Pool. Auf dem Weg in den Pool bewundert der Bademeister die Badehose meines Sohnes. "Die habe ich von Oma und Opa." entgegnet mein Sohn darauf trocken.

Ein bisschen Planschen in der Frühe ist doch wunderbar. Das dachten sich auch die zwei Renter, die bereits ihre Bahnen ziehen, als ich mit meinem Sohn den "Saal" betrete. Ich kann in ihren Gesichtern lesen, wie sehr sie sich über die Anwesenheit meines Sohnes freuen. Nämlich gar nicht. Und dabei ahnen sie noch nicht, dass sie sich in wenigen Minuten mehr über mich, als über meinen Sohn ärgern werden. :-)

5 Minuten später verlassen die Rentner genervt die heiligen Hallen und wir haben den Pool für uns.

Das Frühstück im Hotel ist sehr gut. Wir bekommen einen Tisch auf der Sonnenterrasse und genießen das reichhaltige Frühstück. So lässt es sich aushalten. Eins meiner Highlights ist der Ronnefeldt-Tee. "Morgentau" ist dabei meine absolute Empfehlung fürs Frühstück. Ein leckerer grüner Tee mit wenig "Schnickschnack". 

Nach dem Frühstück geht es gut eingecremt an den Strand. Wir suchen uns ein freies Fleckchen dicht an den Dünen und bauen unsere "Popup-Strandmuschel" auf. Von da an ist es ein typischer Strandtag. Ich verbringe viel Zeit in der Ostsee, mein Sohn gräbt den halben Strand mit seiner neuen Schaufel um und meine Frau genießt die Sonne und ein gutes Buch in der Strandmuschel.

Veröffentlicht am 22. Juli 2018

Am Donnerstagvormittag ging für uns die Reise Richtung Ostsee. Auf uns warteten schöne Tage im beschaulichen Zingst. Die 3,5 stündige Anreise mit dem Auto klappt, wie erwartet, völlig problemlos. Der Nachwuchs hat den größten Teil der Strecke verschlafen und die Autobahn und war überwiegend frei.

In Zingst angekommen fahren wir direkt zum Hotel. Wir residieren im "Steigenberger Strandhotel Zingst", welches quasi direkt am Wasser liegt. Der Ausgang des Hotels liegt direkt am Hauptaufgang zum Strand. Daher wohl auch der Name des Hotels...

Das Hotel hat einen beheizten Innenpool und einen nicht beheizten Außenpool. Bei Außentemperaturen von 25 Grad und mehr braucht es allerdings auch keine Heizung im Außenpool. Kinder dürfen allerdings nur bis 14 Uhr den Innenpool nutzen. Der Grund hat wohl irgendwas mit Schall zu tun. Ich vermute eher ein paar nörgelige Renter, aber was weiß ich schon.

Das Hotelzimmer ist sehr geräumig und sauber. Trotz Babybett haben wir noch reichlich Platz für alles was man braucht und nicht braucht. Einziges Manko ist der sehr kleine Fernseher. Aber die wenigen Minuten, die wir im Urlaub vor der Flimmerkiste verbringen, machen diesen Faktor doch ziemlich unwichtig.